Telemann und die Oper

Eine Ausstellung zu Leben und Wirken von Georg Philipp Telemann

Hamburg – Ausstellung ab 15. Oktober 2011

Rathausdiele, Hamburg

Hamburg war die Krone in Georg Philipp Telemanns Karriere. Das Jahr 2011 markiert zwei Jubiläen: den 330. Geburtstag des Komponisten und das 290. Jahr nach seinem Amtsantritt in der Hansestadt.
Reichlich Anlass für die Hamburger Telemann-Gesellschaft, mit einem weit gespannten Bilderbogen zur Wieder- und Neuentdeckung von Admiralitätsmusik, Musique de Table, Donnerode, Pariser Quartetten, Messias und vielen anderen Kompositionen Telemanns zu verführen.
Auf 48 großformatigen Tafeln bietet die Ausstellung in Bild und Wort einen repräsenta­tiven Querschnitt, der den Einfluss des Musikdirektors mit europäischem Rang auf das Hamburger Musikleben, von der Kirchenmusik über das neu entwickelte öffentliche Konzertleben bis hin zur Oper, lebendig werden lässt. Die vielfältige Spurensuche führt vom Lebensweg Telemanns hin zum Hamburg seiner Zeit und zu bedeutenden Zeitgenossen.
Sie zeigt den „Schulmeister“ und Kirchenmusiker Telemann ebenso wie den Selbst­verleger, den passionierten Blumenfreund, Literaturkenner und Frankreich-Liebhaber: eine Liebeserklärung an Hamburg ebenso wie an einen seiner bedeutendsten Künstler.