12 Künstler für Weimar

Kulturstadt Europas 1999

Graphik-Edition

Das Besondere an dieser Graphik-Edition ist die ungewöhnliche Dichte und Vielschichtigkeit, mit der sich alle beteiligten Künstler au das gestellte Thema eingelassen haben. In ihren motiven finden sich die architektonischen Glanzlichter der Stadt und ihre weit über die Grenzen Deutschlands berühmten Protagonisten aus Kunst und Kultur. Aber auch aktuelle Probleme wie Krieg und Frieden oder elementare Fragen nach Sinn und Struktur des Seins werden in diesem zwölfblättrigen Bilderreigen thematiisiert. So haben alle beteiligten Künstler das Thema auf ihre Weise bewältigt und sich der unverwechselbaren Geschichte des Ortes gestellt, ohne verstaubt zu sein. Denn das Weimar der Gegenwart kann und will nicht länger allein als Museum, Gedenk- und Aufbewahrungsstätte für deutsches Kulturgut gelten, sondern als moderner Ort der Begegnung, des künstlerischen Austausches und des Ideenreichtums, der auch Kennzeichen ist für den Aufbruch des Ostens. Und jetzt, wo das historische Kleinod Weimar abermals im Rampenlicht der Geschichte steht, werden die zwölf Siebdruck-Graphiken, die in Posterform weltweit auf Weimar verweisen, zu lebendigen Botschaftern für all die historischen und zukunftsweisenden Impulse, die Weimar seit eh und je in die Welt aussendet.
Die insgesamt zwölf Graphiken der Weimar-Mappe sind in ihrer Gestaltung einmalig und von hoher künstlerischer Qualität. Die Arbeiten sind als hochwertige Siebdrucke in limitierter Auflage von 39 auf Bütten gedruckt. Bei den Nummern 1 bis 30 handelt es sich um Mappenwerke, die Nummern 31 bis 39 werden als Einzelblätter verkauft. Die Größe der Blätter beträgt jeweils 107 x 76,5 cm, alle Blätter sind handgedruckt, nummeriert und signiert. Die einzigartige Sammler-Edition wird in einer handgefertigten Leinen-Kassette geliefert. Der Erlös aus diesem Projekt kommt der Arbeit des „Freundeskreis Weimar '99 e.V.” zu Gute, insbesondere der Realisierung weiterer Kulturprojekte. Bezuschußt wird zum Beispiel die Restaurierung der mittelalterlichen Wandmalereien im Chor der „Feininger-Kirche” in Gelmeroda und die Orgelrekonstruktion der Weimarer Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche).

Marcard Pro Arte hat damals die Rechte an dem Projekt übernommen und war und ist alleiniger Anbieter der Siebdruck-Graphiken (soweit noch im Bestand). Ursprünglich gepreist mit DM 23.400 ist die Mappe heute für € 6.000 erhältlich. Preise für die Restbestände der Einzelblätter bitte auf Anfrage.